· 

Schlaftabletten in der Chemiestadt Leverkusen

In der Bayer-Stadt Leverkusen wartete ein weiteres ziemlich weit entferntes Auswärtsspiel auf uns und unser Team. Trotzdem machten wir uns, wenn auch in minimaler Anzahl, auf den Weg um Unterstützung zu liefern. Nach einer elendig langen Fahrt und unzähligen Straßensperrungen kamen wir endlich an der doch sehr charmanten Halle an. Die Ostermann-Arena ähnelt auf dem ersten Blick dem Audi Dome zu München. So charmant die Halle auch war, die Zuschauer und vor allem der Hallensprecher der Giants rissen das ganze positive Bild wieder ein.

 

Eine Halle zum Übernehmen

 

Wären wir mit fünf oder sechs Leuten dort angereist, hätte man die Halle locker übernehmen können. Ich weiß nicht, was mit den Leuten dort los war. Man hatte den Eindruck, es wurden am Eingang Schlaftabletten der ortsansässigen Bayer AG verteilt oder die Fans der Giants sind aus den vergangenen Jahren einfach besseres gewohnt. Kurz vor Spielbeginn fanden sich dann doch noch ca. 500 Menschen in der Halle ein (wohlwollend geschätzt), um sich dieses Ost-West-Duell zu Gemüte zu führen. Leider hätten es wohl auch 1.000 sein können und die Stimmung wäre gleich gewesen. Der Grund dafür ist hausgemacht.

 

Valium am Mikro

 

Die Zuschauer in der Ostermann-Arena wurden von einem Hallensprecher “eingeheizt“, der seinen Namen nicht verdient hat. Mit einer unglaublich langatmigen Aussprache und Betonung leitete der junge Mann durch das Spiel und sah sich dabei eher als Statistikkommentator als ein Stimmungsmacher. An dieser Stelle ein netter Gruß an unseren Sprecher Jan: Du machst das um Welten besser! Zum Glück sorgte wenigstens das Spiel für Stimmung.

Auswärts läufts

 

Mit einer halbwegs souveränen Leistung sicherten sich die Titans den zweiten Saison- und gleichzeitig auch Auswärtssieg. Mit gutem Teambasketball sowie einer vorzeigbaren kämpferischen Leistung haben die Jungs die Leverkusener immer im Schach gehalten. Auch wenn es in diesem Spiel wieder einmal ein schwächeres Viertel gab, konnte die Mannschaft der Titans diesmal rechtzeitig die passende Medizin finden und bis zum Schluss eine passable Führung über die Zeit bringen.

Jetzt gilt es für alle, die es mit den Titans halten, am Samstag gegen Karlsruhe für ein Tollhaus zu sorgen und endlich auch den verdienten ersten Heimsieg einzutüten.

 

Bayer Giants Leverkusen – Dresden Titans (72:80)
5. Spieltag, 2. Bundesliga Pro B
Zuschauer: 510
Gäste: 2

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

offizieller Fanverein der Dresden Titans

Forza Blue e. V.

Sitz:
Cunnersdorfer Straße 16, 01189 Dresden
Vereinsregister:
Amtsgericht Dresden VR 9988

Vorstand: Alexander Seedorff, Felix Münch, Ina Berthun, Denis Buscher