· 

Alles wieder von vorn?

Nach einer Woche totaler Zufriedenheit über den ersten Auswärtssieg, nach mehr als einem Jahr wurde es am Sonntag wieder in der heimischen Arena heiß. Mit voller Vorfreude haben wir uns auf den ersten Heimsieg seit mehr als neun Monaten vorbereitet. Zwei unerwartete Spielverderber katapultierten uns jedoch zurück in längst überwunden geglaubte Zeiten.

 

Dieser Schockmoment knallt doppelt

 

Mit einer guten Stärke und einer kleinen Choreografie im Fanblock ging es los. Das erste Viertel, die Mannschaft spielt wie aus einem Guss, wir machten richtig Dampf und ließen unserer Freude über das Spiel freien Lauf. Die Stimmung hielt bis Mitte des dritten Viertels. Eine Verletzung von Zugpferd Travis Thompson schockte die Arena. Die Mannschaft schien den Ausfall erst einmal gut weggesteckt zu haben. Doch dem war leider nicht so.

Mit zunehmender Spieldauer merkte man, dass Travis nicht ersetzt werden kann. So kamen die Rhöndorfer Punkt um Punkt näher ran bis es kurz vor Ende auch zur ersten Führung für die Gastmannschaft reichte. Einjeder fühlte sich stark an die letzte Saison erinnert. Anders als in der vergangenen Spielzeit konnte die Mannschaft das Ruder noch einmal rumreißen und somit die Verlängerung erzwingen.

 

Alles auf Null – dank zweier Nullen

 

In der Verlängerung war das Spiel dann von Anspannung und Fouls geprägt. Keiner wollte Fehler machen, also schalteten sich die Schiedsrichter ein. Mit fragwürdigen Entscheidungen trugen die beiden Herren dazu bei, dass die Titans auch im zweiten Heimspiel der neuen Saison nicht als Sieger vom Platz gehen konnten.

Die Enttäuschung über das Ergebnis war Spielern, Verantwortlichen und vor allem uns Fans ins Gesicht geschrieben. Die Aufbruchstimmung nach dem ersten Sieg war dahin. Alles wieder auf Null.

 

Packen wirs an: 3.000 Hände zum ersten Heimsieg

 

Wir freuen uns trotzdem auf das nächste Heimspiel, welches zum Glück direkt am kommenden Wochenende stattfindet. Wir werden im Rücken des Teams alles und noch mehr geben, damit der erste Heimsieg gelingt. Durch den erneuten Rückschlag müssen Mannschaft sowie Fans noch mehr als Einheit auftreten und dem nächsten Gegner zeigen, wer Herr im Hause Margon Arena ist.

Negativ anzumerken ist außerdem, dass die Zuschauerzahl auf einem nicht zufriedenstellenden Niveau war. Lediglich 1.083 Fans fanden den Weg in die Arena. Nun gilt es für ALLE die den Verein im Herzen tragen Werbung zu machen und somit die Arena wieder zu füllen. Gemeinsam für den ersten Heimsieg!

 

Dresden Titans – Dragons Rhöndorf (71:73 OT)
3. Spieltag, 2. Bundesliga Pro B
Zuschauer: 1.083
Gäste: 3

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

offizieller Fanverein der Dresden Titans

Forza Blue e. V.

Sitz:
Cunnersdorfer Straße 16, 01189 Dresden
Vereinsregister:
Amtsgericht Dresden VR 9988

Vorstand: Alexander Seedorff, Felix Münch, Ina Berthun, Denis Buscher, Moritz Vollmer, Franziska Hobusch, Claudia Hartmann

 

Spendenkonto

IBAN: DE56 8505 0300 0221 1485 23

Ostsächsische Sparkasse Dresden