· 

Rückschau - Von schlaflosen Nächten und der Entdeckung der Stimmungskultur

Was war das wieder für ein spannendes Spiel. Die Titans holen zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte den Hauptrundensieg! Eigentlich alles Zucker, wenn da nicht Dank globaler Pandemie kaum jemand live dabei sein darf. Was wäre das Hallendach fortgeflogen! Leider ist es wie es ist und uns bleibt nur das Schwelgen in Erinnerungen. Heute an eine denkwürdige Schlacht gegen Braunschweig, die zunächst mal so gar nicht nach Plan lief, sich dann aber zu einem astreinen Positiverlebnis entwickelte.

 

Von schlaflosen Nächten und der Entdeckung der Stimmungskultur

 

Es gibt Spiele, bei denen schläft man fast ein. Und es gibt Spiele, nach denen kann man nicht mehr einschlafen. Das Match gegen Braunschweig zählt ganz klar in die letzte Kategorie. Was dieses Mal auf dem Feld abging, schaffte selbst den erfahrensten BFD’ler.

 

Und als hätten wir es gewusst, hatten sich an diesem Spieltag auch so gut wie alle Fanszenemitglieder im Block versammelt. Zusammen mit der ansehnlichen Kulisse von 1.200 Zuschauern unter dem Hallendach starteten wir top motiviert in die Partie. Leider schien sich die Mannschaft davon nicht mitreißen zu lassen. Ganz im Gegenteil, im ersten Viertel erinnerten unsere Titanen eher an Basketballzwerge, die sich von den Gästen ohne nennenswerte Gegenwehr eins druff geben ließen.

 

Beim Zwischenstand von 16:32 im zweiten Spielabschnitt verabschiedete sich so mancher in unseren Reihen von der Hoffnung auf den siebten Heimsieg in Folge. Zwangsläufig sank dadurch die Moral auch weiterhin voll aufzudrehen. Spiel und Support lassen sich eben nicht gänzlich voneinander trennen. Allerdings wollten wir der Aufforderung „Wir wollen Euch kämpfen sehen“ auch selbst Taten folgen lassen und der Mannschaft ein gutes Beispiel in Sachen Einsatz bieten.

 

Immer dann wenn unsere Jungs eine Aufholjagd andeuteten, war der Rest der Halle akustisch sofort wieder da. Mit den Eindrücken aus Leipzig im Hinterkopf stellen wir stolz fest, dass sich mittlerweile eine sehr ordentliche Stimmungskultur bei den Titans entwickelt hat. Selbst Wechselgesänge auf der Haupttribüne waren dank einer immer weiter hochkochenden Stimmung zu bewundern. In perfekter Wechselwirkung trieben sich Fans und Mannschaft dann im vierten Viertel zu einer sensationellen Aufholjagd an, die letztendlich mit einem denkbar knappen, aber zuckersüßen Sieg gekrönt wurde.

 

Nur eine konnte mit dieser Dynamik nicht mithalten. Nach knapp zwei Jahren machte unsere Capotrommel bzw. ihr Fell schlapp. Aber in schlaflosen Nächten hat man ja genug Zeit für die Recherche nach einem neuen Trommelaufsatz.

 

Dresden Titans – DRUFF! Baskets Braunschweig (75:73)
17. Spieltag, 2. Bundesliga Pro B
Zuschauer: 1.202
Gäste: -

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

!

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung. 

!


offizieller Fanverein der Dresden Titans

Forza Blue e. V.

Sitz:
Cunnersdorfer Straße 16, 01189 Dresden
Vereinsregister:
Amtsgericht Dresden VR 9988

Vorstand: Alexander Seedorff, Felix Münch, Ina Berthun, Denis Buscher, Moritz Vollmer, Franziska Hobusch, Claudia Hartmann

 

Spendenkonto

IBAN: DE56 8505 0300 0221 1485 23

Ostsächsische Sparkasse Dresden