· 

Aus den Fehlern gelernt

Sonntagnachmittag. Altbekannte und vertraute Spielzeit, verknüpft mit Erinnerungen an große Erfolge. Stimmungstechnisch etwas wiedergutzumachen und sportlich ein dicker Brocken mit einigen ehemaligen Spielern der Titans vor der Brust. Welchen Grund mehr kann es geben, um mal richtig einen rauszuhauen?


Ein Rahmen wie gemalt


Es war also angerichtet. Nachdem wir beim Heimspiel gegen Iserlohn in Sachen Stimmung noch weit unter unseren Möglichkeiten geblieben waren, sollte die Kurve gegen den Gast aus Münster wieder nach oben gehen. Mit den WWU Baskets hatte sich nicht nur ein potenter Gegner, sondern auch zwei Gesichter aus der älteren und jüngeren Vergangenheit der Titans angemeldet. Kai Hänig trug unser Trikot von 2009 bis 2011, Helge Baues lief bis zum letzten Sommer in blau-weiß auf. Es gab somit zusätzliche Motivation für einen gescheiten Support, um beiden zu zeigen, wozu Dresden imstande ist.


Starke Leistung auf Parkett und Tribüne

 

Das gelang dann auch vom Sprungball an. In einer Symbiose aus der bockstarken Leistung unserer Jungs auf dem Feld und deutlich vielseitigerem Support von den Rängen als noch zuletzt, konnten die vollen 40 Spielminuten sehr zufriedenstellend absolviert werden. Endlich konnte wieder reichlich Liedgut angestimmt und Dank guter Mitmachquoten im Block der Mannschaft ein vielleicht entscheidender Push gegeben werden. Dazu passte auch, dass mit knapp 1.400 Zuschauern die Bestmarke der laufenden Saison weiter in Richtung der magischen 2.000 verschoben werden konnte. Es scherbelte schon ordentlich durchs Rund, wenn erfolgreiche Dunkings oder ein ganz wichtiger Dreier durch die Reuse gingen.


Stand jetzt sieht es ganz gut aus

 

Nach einem knappen Drittel der Hauptrunde lässt sich mit dem Erfolg gegen die Westfalen ein brauchbares Zwischenfazit ziehen. Platz acht in der Tabelle zeigt, dass die Mannschaft konkurrenzfähig ist und das gesetzte Ziel Klassenerhalt packen kann. Durchweg vierstellige Zuschauerzahlen sprechen zudem für vorhandenes Basketballinteresse in der hiesigen Sportlandschaft. Und nicht zuletzt in Sachen Stimmung befinden wir uns auf einem guten Weg. Natürlich gibt es noch Baustellen. Aber die Saison hat ja auch noch mindestens 15 Spieltage. 😉

Dresden Titans – WWU Baskets Münster (86:76)
07. Spieltag, 2. Bundesliga ProB
Zuschauer: 1.386
Gäste: ca. 5

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

offizieller Fanverein der Dresden Titans

Forza Blue e. V.

Sitz:
Cunnersdorfer Straße 16, 01189 Dresden
Vereinsregister:
Amtsgericht Dresden VR 9988

Vorstand: Alexander Seedorff, Felix Münch, Ina Berthun, Denis Buscher, Moritz Vollmer, Franziska Hobusch, Claudia Hartmann

 

Spendenkonto

IBAN: DE56 8505 0300 0221 1485 23

Ostsächsische Sparkasse Dresden