· 

Aufwärtstrend zur Saisonmitte

Man könnte sagen: das zarte Pflänzlein wächst und gedeiht. Nicht nur holen unsere großen Jungs den vierten Heimsieg, endlich entwickelt sich auch die Zuschauerzahl nach oben. Und stimmungstechnisch konnte an das hohe Niveau von letzter Woche zumindest angeknüpft werden. Alles in Butter also?

 

Endlich Winter

 

Langsam aber sicher steht die frostige Jahreszeit vor der Tür und im Absinken der Temperaturen versprachen wir uns einen letzten Anschub für die bislang enttäuschenden Zuschauerzahlen. Goldene Oktoberwochenenden mit reichlich Plusgraden hatten alle Werbungsversuche mehr oder weniger wirkungslos verpuffen lassen, sodass in Sachen Besucherandrang die Grenze zur Vierstelligkeit bislang nur einmal zu durchbrechen war. Doch mit den ersten Minusgraden und der einen oder anderen Freikarte, konnten endlich ein paar mehr Interessierte am orangenen Leder gewonnen werden.

 

Doch nicht nur das Wetter spielt mit, auch die sportliche Leistung hat sich nach der zunächst in Richtung Tabellenkeller weisenden Erfolgskurve akklimatisiert. Endlich beweisen die Jungs, dass sie auch knappe Spiele für sich entscheiden können. Und Erfolg dürfte unterm Strich immer noch sehr sexy machen. 😉

 

Fortschritte an allen Fronten

 

Auch abseits des Feldes kann man nach knapp der Hälfte der Saison ein akzeptables Fazit ziehen, denn in Sachen Stimmung setzt eine beständige Entwicklung ein. Nicht nur gesellen sich die ersten neuen Gesichter der Spielzeit regelmäßig in den Fanblock, auch der Zuschauerstamm auf der Haupttribüne ist beim Support zuletzt stark verbessert. Und wenn, wie am vergangenen Sonntag, auch noch ein paar Gästefans akustisch Gegenwehr betreiben, dann legt das Dresdner Publikum mal auch noch eine Schippe drauf.

 

Ausruhen ist auf dem bisher Erreichten selbstverständlich nicht angesagt, denn Baustellen gibt es noch immer genug. Zum einen gilt unser Augenmerk aktuell dem „Füllstand“ im Fanblock, der unbedingt ausgebaut werden muss. Zum anderen wollen wir aber auch optisch wieder mehr Akzente setzen und sowohl die Aktivität im Umgang mit Tifo-Material, als auch die Bemühungen in Sachen Choreo und Hallendeko wieder intensivieren. Fakt ist aber auch: wir meckern auf hohem Niveau. Tatsächlich kann man sagen: es ist eigentlich alles in Butter.

 

Dresden Titans – Lok Bernau 86:83

9. Spieltag, 2. Bundesliga ProB

Zuschauer: 1.228

Gäste: ca. 35

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

offizieller Fanverein der Dresden Titans

Forza Blue e. V.

Sitz:
Cunnersdorfer Straße 16, 01189 Dresden
Vereinsregister:
Amtsgericht Dresden VR 9988

Vorstand: Alexander Seedorff, Felix Münch, Ina Berthun, Denis Buscher, Moritz Vollmer, Franziska Hobusch, Claudia Hartmann

 

Spendenkonto

IBAN: DE56 8505 0300 0221 1485 23

Ostsächsische Sparkasse Dresden