· 

Basketball als Nebensache

Zum Heimspiel gegen die Baskets Juniors aus Oldenburg rückte der Sport ob des schweren Unfalls von Ex-Titan Noah Berge in den Hintergrund. Trotzdem war es für uns ein lehrreicher Spieltag, aus dem wir viel mitnehmen konnten!

 

Gleich und doch anders

 

Wie zu jedem Heimspiel versammelte sich auch gegen Oldenburg bereits am späten Mittag eine Forza Blue-Abordnung, um als Aufbauhelfer den reibungslosen Ablauf der Partie zu gewährleisten. Dabei galt es diesmal jedoch nicht nur Tribünen, Banden und Werbung vorzubereiten, sondern auch unsere Unterstützung für die Spendenaktion der Titans zu Gunsten von Noah Berge. So wurde der Fanstand für den Verkauf der Titans-Armbändchen gerichtet und die Verteilung der Infoflyer an jeden Zuschauer organisiert. Zusätzlich präparierten wir das Spruchband, mit dem wir Noah und seiner Familie unsere Unterstützung ausdrücken wollten und unsere Pfandbechertonnen, die für die Spendenaktion zur Verfügung gestellt wurden.

 

Gutes Wetter draußen, Spendierhosen drinnen

 

Mit Beginn des Zuschauereinlass folgte zunächst ein kleiner moralischer Dämpfer. Nachdem bereits zum ersten Heimspiel gegen Essen strahlender Sonnenschein den ein oder anderen Zuschauer vom Spielbesuch abgehalten hatte, versuchte auch dieser Sonntagnachmittag eher einen auf Spätsommer, denn auf Herbst zu machen. Folglich blieben auch diesmal mehr Sitze leer, als wir uns erhofft hatten.

 

Glücklicherweise tat das der unglaublich großen Solidarität der Zuschauer mit Noah keinen Abbruch. Vor dem Spiel fanden die Armbändchen reißenden Absatz, nach dem Spiel klapperte es praktisch im Sekundentakt in den Pfandbechertonnen. Insgesamt konnten über 900€ eingesammelt werden, die von den Titans auf einen glatten Tausender aufgerundet wurden. Aus unserer Sicht ein Riesenerfolg und eine dringend benötigte Unterstützung für Noah!

 

Basketball wurde auch noch gespielt

 

Ein paar Worte zum Geschehen auf Parkett und Rängen wollen wir natürlich auch noch verlieren. Dank der souveränen Leistung unserer Jungs gegen den Bundesliganachwuchs aus dem Emsland, war natürlich allenthalben lockere und gelöste Stimmung. Aber so richtig Zug wollte in die Sache nicht reinkommen. Immerhin bleibt festzuhalten, dass einfache Klatschrhythmen und „Defense“ recht stabil auch auf die Haupttribüne übergreifen. An den weiterführenden Gassenhauern gilt es unsererseits im weiteren Saisonverlauf zu arbeiten.

 

Dresden Titans – Baskets Juniors/Oldenburger TB (80:64)

4. Spieltag, 2. Bundesliga ProB

Zuschauer: 952

Gäste: -

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

offizieller Fanverein der Dresden Titans

Forza Blue e. V.

Sitz:
Cunnersdorfer Straße 16, 01189 Dresden
Vereinsregister:
Amtsgericht Dresden VR 9988

Vorstand: Alexander Seedorff, Felix Münch, Ina Berthun, Denis Buscher